528 Bewertungen
Handgemachte Naturkosmetik aus Österreich
Handgemachte Naturkosmetik

über 6.500 zufriedene KundInnen

über 6.500 KundInnen

98% der Kundinnen empfehlen uns

Unreine Haut im Gesicht: Tipps für glatte Gesichtshaut

Es ist schwierig, unreine Haut zu verstecken, und je mehr man es versucht, umso schlimmer kann es werden. Verzweifeln Sie nicht! Wir haben ein paar Tipps für eine schöne Haut zusammengestellt.

unreine-haut-im-gesicht

Der erste Schritt besteht darin, herauszufinden, was denn Pickel in Ihrem Gesicht verursacht und wie Sie darauf reagieren können, um sie loszuwerden. Es ist wichtig, die Ursachen zu finden, damit Sie sie vielleicht sogar vollständig beseitigen können.

Einige Faktoren wie Stress, Veränderungen in der Ernährung oder im Hormonhaushalt können unreine Haut verursachen. Daher ist es am besten, wenn Sie analysieren, wodurch die Bildung von Pickeln bei Ihnen gefördert wird.  Es ist wichtig, alle mögliche Ursachen zubetrachten. Wenn Sie erst einmal wissen, was die Ursache Ihres Problems ist, wird es einfacher sein, es zu behandeln.

Wie kommt es zu unreiner Gesichtshaut?

Es gibt einige Dinge, die das Auftreten von unreiner Haut verstärken können. Zunächst einmal können hormonelle Veränderungen in Ihrem Körper Pickel und eine Veränderung der Talgproduktion Ihrer Haut verursachen.

Hormonelle Veränderungen wie in der Pubertät, in der Schwangerschaft oder während der Menopause beeinflussen auch das äußere Erscheinungsbild Ihres Gesichtes. Diese Veränderungen werden möglicherweise von anderen körperlichen Symptomen wie Gewichtszunahme, Trockenheit und Juckreiz begleitet.

pickel-auf-der-haut

Ein weiterer möglicher Schuldiger für unreine Haut sind Sonnenschäden. Hautzellen haben ihre eigene DNA. Deshalb ist es wichtig, sich vor zu starken und schädlichen UV-Strahlen der Sonne zu schützen. Sie müssen die Sonne jedoch nicht total meiden. Halten Sie sich aber nicht in den Mittagsstunden ohne guten Schutz in der Sonne auf. Bei Aktivitäten im Freien schützen Sie sich am besten mit einem Sonnenhut und leichter Kleidung. Achten Sie bei Sonnenschutzcremes auf Produkte, die hautverträgliche Zutaten enthalten. Vermeiden Sie auf jeden Fall einen Sonnenbrand, denn da nimmt die Haut wirklich Schaden.

Und schließlich gibt es Medikamente, die Ihre Haut fettiger und anfälliger für Pickel machen können. Es ist ratsam, so wenige Medikamente wie möglich einzunehmen. Fragen Sie vorher einen Arzt, damit dieser prüfen kann, ob sie Auswirkungen für Ihren Hautzustand befürchten müssen.

Was sind die Ursachen von Mitessern und Pickeln?

Mitesser und Pickel werden durch eine Ansammlung von Talg, Schmutz und Bakterien auf Ihrer Haut verursacht. Sie können durch Verhornung oder eine Ansammlung von abgestorbenen Hautzellen verursacht werden.

Die häufigsten Ursachen sind diese Entzündungen, aufgrund der Ansammlung von Talg und Bakterien. Ein wichtiger Schritt besteht darin, herauszufinden, welche Art von Hautpflege für Sie am besten geeignet ist.

Es gibt wahrscheinlich Möglichkeiten, Mitesser und Pickel loszuwerden, ohne dass Sie zum Dermatologen gehen müssen, d.h. Sie sparen sich die Kosten und Mühe.

Einige einfache, grundsätzliche Tipps zur Behandlung Ihrer Haut

Die Verwendung eines sulfatfreien Waschgels bzw. wenn Sie fettige Haut haben, einer Naturseife auf Basis von Sheabutter und Pflanzenasche. Diese gibt es in fester und in flüssiger Form. Sheabutter hilft der Haut, wieder ihre Balance zu finden. Sie hat zudem eine leicht antibakterielle Wirkung.  Anschließend an die Reinigung tragen Sie ein Gesichtsöl oder eine Feuchtigkeitscreme auf, die besonders für unreine Haut geeignet ist.

mitesser

Was ist der Unterschied zwischen Pickeln und Mitessern?

Der Unterschied zwischen einem Mitesser und einem Pickel im Aussehen besteht darin, dass ein Mitesser einen schwarzen Punkt an der Oberfläche hat, während ein Pickel aufgrund des vorhandenen Eiters gelb und geschwollen ist.

Mitesser haben also eine dunkle Färbung und sind oft klein und deshalb nicht so gut sichtbar, während Pickel eine rötliche und gelbe Färbung haben, so dass sie meist sehr gut sichtbar sind. Das hängt vom individuellen Stadium und der Größe des Pickels ab.

Ein Mitesser sieht eher wie ein dunkler Punkt an der Oberseite der Haut aus, während Pickel auf der Haut eher wie Hügelchen aussehen. Pickel sind im Vergleich zu Mitessern eher rötlich oder weiß/gelblich und haben im Allgemeinen keine glatte und gleichmäßige Form. Außerdem haben sie in der Regel keine Öffnungen, aus denen der Eiter austreten könnte, da diese verstopft sind.

Behandlung: Was tun bei unreiner Haut im Gesicht?

Der erste Schritt besteht wie gesagt darin, festzustellen, was den Ausbruch auslösen bzw. begünstigen kann. Es ist ganz besonders wichtig, die Stelle, wo der Pickel sich gebildet hat, nicht aufzukratzen. Drücken Sie bitte auch nicht herum. Dadurch würde die ganze Situation für die Haut nur noch schwieriger. Wenn Sie die Pickel in Ruhe lassen, wird das dazu beitragen, die aktuelle Entzündung nicht noch zu verschlimmern und die Rötung der Haut zu reduzieren.

Probieren Sie die folgenden Tipps einfach einmal aus. Sie haben damit die Chance auf ein viel besseres Hautbild:

  • Waschen Sie sich abends mit einer Naturseife, z. B. einer Shea Seife.
  • Rubbeln Sie Ihre Haut trocken.
  • Tragen Sie jeden Abend vor dem Schlafengehen ein Gesichtsöl auf, das speziell auf die unreine Haut abgestimmt ist.
  • Verreiben Sie 2 bis 3 Tropfen Gesichtsöl in den nassen Händen und pflegen Sie damit sanft Ihr Gesicht.
  • Waschen Sie Ihr Gesicht am Morgen nur mit lauwarmem Wasser und nehmen Sie als Pflege wieder das Gesichtsöl mit Wasser vermischt.

Welche Produkte für trockene und unreine Haut?

Wenn Sie zu Akne neigende Haut haben und trockene Stellen haben, ist es wichtig, dass Sie eine hochwertige Feuchtigkeitscreme mit natürlichen Zutaten verwenden.

Es ist auch gut, alle ein bis zwei Wochen ein Peeling zu verwenden. Das Peeling entfernt abgestorbene Hautzellen und lässt Ihre Haut atmen, so dass das Öl auf Ihrem Gesicht von den Hautschichten gut absorbiert werden kann.

Wenn Sie keine Produkte mit scharfen Chemikalien verwenden möchten – was Sie auch nicht sollten –, versuchen Sie es mit ganz einfachen natürlichen Zutaten: Geben Sie etwas braunen Zucker zu Ihrem Reinigungsgel und schon ist Ihr sanftes Peeling fertig. Waschen Sie die Haut anschließend gut mit Wasser ab.

Welche Creme ist gut für unreine Haut?

Wahrscheinlich verwenden Sie eine Menge Produkte für Ihr Gesicht, aber welche Creme ist gut für unreine Haut? Die beste Option ist eine Creme, die Rosenwasser und Sheabutter enthält. Sie hilft bei der Regeneration Ihrer Haut und lässt sie beruhigt und gesund aussehen.

Hausmittel – Was hilft?

Um Ausbrüche zu vermeiden, sollten Sie Ihr Gesicht täglich einmal, bei sehr fettiger Haut zweimal mit einer milden Naturseife und Wasser waschen. Wenn Sie keine Seife nehmen wollen, verwenden Sie ein Reinigungsgel, das frei von Sulfaten und künstlichen Duftstoffen ist. Sie können anschließend für die Pflege entweder ein Gesichtsöl verwenden, das für die unreine Haut speziell hilfreich ist. Oder Sie nehmen eine Feuchtigkeitscreme mit natürlichen Inhaltsstoffen wie Rosenwasser, Jojobaöl und Sheabutter.

Eine weitere Möglichkeit, Pickel zu bekämpfen, sind natürliche Heilmittel. Nehmen Sie eine warme Kompresse mit Schwarztee (mindestens 10 Min. ziehen lassen) oder tupfen Sie etwas Honig oder Zitronensaft auf die betroffenen Stellen. Probieren Sie es aber vorab nur bei einem Pickel aus. So können Sie testen, wie Ihre Haut darauf reagiert.

Eine kühle Kompresse hilft, Entzündungen und Rötungen zu reduzieren. Eine weitere Möglichkeit ist die Herstellung einer Maske aus grüner Tonerde, die Sie in einer Schüssel zu gleichen Teilen mit Wasser und Honig vermischen. Der Honig verleiht der Maske ihre Konsistenz, während die Tonerde dazu beiträgt, die Bildung von Pickeln und Mitessern zu verhindern.

Welches Sonnenschutzmittel kann ich für unreine Gesichtshaut verwenden?

Sonnenschutzmittel sind eine gute Möglichkeit, Ihre Haut zu schützen. Sie helfen mit, die Haut gesund zu halten und Schäden durch die UV-Strahlen der Sonne zu verhindern.

Sonnenschutz kann auch für Menschen mit Akne oder anderen Hautkrankheiten hilfreich sein.  Der beste Sonnenschutz ist das Meiden von zu starker Sonnenstrahlung. Schützen Sie sich bei Aktivitäten im Freien mit einem Sonnenhut und bleiben Sie in den Mittagsstunden im Schatten oder im Haus. Das beste Sonnenschutzmittel für unreine Gesichtshaut ist eines, das keine Inhaltsstoffe enthält, die die Haut reizen könnten. Achten Sie auf hochwertige Zutaten bei Sonnencremes.

Meist ist ein Lichtschutzfaktor von 30 mehr als ausreichend, um Ihre Haut vor Sonnenschäden zu schützen. Das kann dazu beitragen, das Auftreten von dunklen Flecken und Pickeln im Gesicht zu verringern.

Fettiges Essen und Pickel: Welchen Einfluss hat meine Ernährung auf die Haut?

Die Ernährung spielt für unsere Gesundheit und die Funktion unserer Organe eine ganz ausschlaggebende Rolle. Oft kann mit einer ganz einfachen Ernährungsumstellung schon viel erreicht werden. Versuchen Sie es ein paar Wochen lang und verzichten Sie auf Fertignahrung, reduzieren Sie Ihren Konsum an Zucker, Weissmehl und Alkohol. Genießen Sie viel saisonales Obst und Gemüse. Für diejenigen, die viel fettiges Essen zu sich nehmen, kann es schwierig sein, Öle und Fette zu vermeiden. Aber ein Versuch lohnt sich. Möglicherweise fühlen Sie sich nämlich viel wohler in Ihrer Haut!

Verwenden Sie hochwertige und nachhaltige Kosmetik-Produkte auf natürlicher Basis anstelle von konventioneller Kosmetik. Produkte auf Ölbasis können Sie gern verwenden, soferne es sich um naturbelassene Pflanzenöle handelt, die speziell für unreine Haut geeignet sind.

Verwenden Sie ein sulfatfreies Reinigungsgel oder eine Naturseife auf Basis von Sheabutter. Waschen Sie Ihr Gesicht mit maximal lauwarmem statt mit heißem Wasser, um Schmutz und Öl schonend zu entfernen.

Wir hoffen, dass Ihnen diese Tipps gefallen und werden bestimmt wieder über dieses Thema schreiben. Weil von Lavendelöl und Mandelöl, von Jojoba- und Aloe Vera Öl gibt es auch noch einiges zu berichten, wie diese Pflanzenextrakte den Pickeln den Kampf ansagen.

Wann sollten Sie einen Arzt aufsuchen?

Wenn sich die Anzahl der Pickel auf Ihrer Haut nicht reduzieren lässt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Ihr Dermatologe kann Ihnen helfen, den Grund für diese unangenehme Hautsituation herausszufinden und mit Ihnen einen Plan entwickeln, die Pickel zu beseitigen oder wenigstens zu minimieren. Wann sollten Sie den Arzt aufsuchen?

  1. Akneausbrüche haben an Häufigkeit zugenommen
  2. Dumpfheit und Trockenheit haben zugenommen
  3. Neue Akneläsionen treten häufiger auf
  4. Die Haut fühlt sich dick und unangenehm an
6.500+ Kundinnen empfehlen bluvion

#1 BELIEBTES PRODUKT!

serum – moisturizer, Feuchtigkeitscreme

Für jeden Hauttyp geeignet
Unsere Naturkosmetik ist ein zarter Helfer für die Haut, der mit tierversuchsfreien, bioaktiven Inhaltsstoffen sanft pflegt.
Was die Haut braucht
Mit Liebe gemacht: Zart zur Haut, erzielt langfristig und sichtbare Ergebnisse.
Jetzt Angebot sichern!
Das könnte für Dich interessant sein: